Studentenleben: Sparen beim Lebensmitteleinkauf

Unser Ziel ist es dir in diesem Blogeintrag zu zeigen, wie du bei jedem Lebensmitteleinkauf Geld sparen kannst. Denn etwas Planung und Selbstbeherrschung bringt dich ein gutes Stück weiter, wenn du ein besserer Einkäufer werden möchtest. So hast du am Ende des Monats außerdem mehr Geld über!

Wie und wo man Einkaufen sollte

Bevor du deine Wohnung Richtung Supermarkt verlässt, solltest du eine Liste an Dingen machen, die du kaufen musst. Im Supermarkt angekommen, kaufe nur die Sachen, die auf der Liste stehen. Widerstehe der Verlockung! Kaufe außerdem nicht mehr, als du dir auch wirklich leisten kannst. Eine gute Hilfe ist es Bargeld mitzunehmen; und zwar nur so viel, wie dein Einkauf kosten wird.

Stelle zudem sicher, dass du nicht hungrig einkaufen gehst. So vermeidest du es ebenfalls unnötige Produkte zu kaufen.

Vergiss nicht, dass es auch andere Orte gibt als den Supermarkt, um Lebensmittel einzukaufen. In manchen lokalen Geschäften findest du Produkte wie Reis in größeren Mengen – so lässt sich Geld sparen! Günstigeres Obst und Gemüse findest du außerdem oft auf Märkten in deiner Umgebung.

Die Zeit in der du einkaufen gehst ist ebenfalls wichtig. Wenn du eher zur späteren Tageszeit gehst, kannst du einige Schnäppchen finden.

Bedenke unbedingt, dass frische Lebensmittel (Obst, Gemüse, Fleisch) nicht so lange haltbar sind. Kaufe deshalb nur, was du in den nächsten Tagen auch verbrauchen wirst.

Hier findest du einen Lidl Gutschein, um deinen nächsten Lebensmitteleinkauf noch günstiger zu gestalten!

Kostenplanung

Um Geld zu sparen, ist es eine gute Idee eine Liste zu erstellen. Schreibe als erstes alle trockenen, tiefgekühlten und Lebensmittel in Dosen auf und überlege, wie viel diese kosten werden. Anschließend kannst du dir überlegen, wie viel Geld für frische Lebensmittel übrig bleibt.

Wenn du dein monatliches Geld erhalten hast, gehe los und kaufe alle unverderblichen Lebensmittel für die nächsten vier Wochen. Halte dich dabei an das Budget, das du dir für dich selbst überlegt hast. Besonders bei unverderblichen Lebensmitteln zahlt es sich aus in größeren Mengen einzukaufen.

Plane außerdem am Beginn des Monats oder der Woche, welche Mahlzeiten du zubereiten möchtest. So kaufst du nur die Lebensmittel, die du auch wirklich brauchst.

Mahlzeiten vorkochen

Man kann auch Geld sparen, indem man Mahlzeiten in größeren Mengen vorkocht. Das involviert zwar etwas Zeit und Mühe, aber dafür hast du schnell eine selbstgekochte Mahlzeit zur Hand, wenn du mal keine Zeit zum Kochen findest. Koche am Wochenende ein Gericht (oder mehrere) in einer größeren Menge und friere es in Portionsgrößen ein. Dafür solltest du natürlich genügend Plastikdosen zur Verfügung haben! Aber eine Investition lohnt sich auf jeden Fall, da sie dir lange erhalten bleiben werden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.